“Ausgereiftes Spiel”

Foto: Julia Holland

Am letzten Wochenende (20. und 21. Januar 2018) gab das Uniorchester Bonn – Camerata musicale gleich zwei Sinfoniekonzerte unter dem Titel “Brahms 4.0” in der Aula der Uni Bonn. Beide Male blieb kein Platz mehr frei. Als Gast konnte Liv Migdal mit ihrem “ausgereiften Spiel” (Generalanzeiger Bonn) bei Dvořáks Violinkonzert mehr als nur überzeugen. Nicht enden wollender Beifall wurde aber auch dem gesamten Orchester nach der 4. Sinfonie von Brahms gespendet. Ein voller Erfolg! Herzlichen Dank an alle Besucherinnen und Besucher der Konzerte!

Zahlreiche Konzerthighlights

Das Forum Musik und Tanz berherbergt neben uns auch zahlreiche andere Spitzenensembles, die in den nächsten Tagen und Wochen ihre Konzertprogramme präsentieren werden. Besuchen Sie gerne auch unsere Freunde und staunen Sie, wie vielfältig die studentische Kultur an der Uni Bonn ist! Informationen gibt es hier.

Sinfoniekonzert

Das Jahr hat gerade erst begonnen, da steht das Sinfoniekonzert des Uniorchesters Bonn – Camerata musicale vor der Tür: Am 20. und 21. Januar in der Aula der Uni Bonn.
Der Eintritt ist frei und äußerst empfehlenswert!

Sehr erfolgreiche Semestereröffnung

Am 12.10. hat das Uniorchester Bonn – Camerata musicale das Wintersemester 17/18 mit der ersten Probe eröffnet. Über 20 neue Musikerinnen und Musiker konnten vom Orchester begrüßt und aufgenommen werden, so dass die Besetzung nicht nur groß, sondern auch ausgewogen und vollständig ist. Nun freuen sich alle auf die intensive Probenarbeit mit den Meisterwerken von Max Bruch, Antonin Dvorak und Johannes Brahms.

Erste Probe im Wintersemester 17/18

Das Uniorchester Bonn – Camerata musicale wird am Donnerstag, 12.10. um 19 Uhr die Probenphase im Wintersemester 2017/18 mit der ersten Probe eröffnen. Neue Musikerinnen und Musiker sind herzlich willkommen! Wir bitten um eine kurze Anmeldung unter: vorstand@uniorchester-bonn.de

 

 

Das Programm im Wintersemester 2017/18

Das Uniorchester Bonn – Camerata musicale wird im Wintersemester 2017/18 folgendes Programm einstudieren:

Max Bruch – Einleitung zur Oper “Die Loreley” op. 16
Antonin Dvořák – Violinkonzert in a-Moll op. 53 (Geige: Liv Migdal)
Johannes Brahms – Sinfonie Nr. 4 in e-Moll op. 98

J. Brahms

Damit stehen mit dem Violinkonzert und der Sinfonie große “Klassiker der Romantik” im Mittelpunkt des Semesters. Die recht unbekannte “Loreley-Ouvertüre”  wird die beiden Konzerte eröffnen.
Die Proben zu diesem sehr stimmigen Programm beginnen am 12.10. um 19 Uhr in der Aula der Uni Bonn.

Liv Migdal konzertiert mit dem Bonner Uniorchester – Camerata musicale

Foto: Monika Lawrenz

Das Bonner Uniorchester – Camerata musicale verkündet stolz, dass die renommierte Geigern Liv Migdal nach 2012 und 2014 ein drittes Mal Solistin des Orchesters sein wird.  “Sie hat eine ganz eigene Lesart zu bieten, die von einem vergleichsweise kammermusikalischen Standpunkt aus dem Werk eine Intimität verleiht, die in solcher Intensität selten nur zu erleben ist.”, schrieb Fritz Herzog im  Bonner Generalanzeiger über Liv Migdal in der Kritik des ersten gemeinsamen Konzertes im Juli 2012.  Am 20. und 21. Januar 2018 wird sie mit dem Uniorchester Bonn – Camerata musicale zu erleben sein.

 

Probespiel Flöte

Es sind zum Wintersemester 17/18 drei Flötenstellen neu zu besetzen. Bei Interesse wendet Euch bitte an vorstand@uniorchester-bonn.de

Abhängig von der Anzahl an Interessenten wird dann ein Termin für ein Probespiel vereinbart.

Nimm Platz.

Für das kommende Semester sind neue Werbe-Plakate unterwegs, die in den nächsten Wochen in der Uni zu sehen sein werden.

Im Oktober startet das Wintersemester 17/18 auch für das Uniorchester. Wir freuen uns über viele neue Gesichter bei der ersten Probe!

Neue Website online

Am 19. August startete das Uniorchester Bonn – Camerata musicale seine neue Internetseite, wie gewohnt unter www.uniorchester-bonn.de. Mit neuer Optik, vielen neuen Orchester-Fotos und einigen neuen Funktionen hat ein richtiger Relaunch stattgefunden.  Hier unter “Aktuelles” werden auch zukünftig aktuelle Beiträge über die Arbeit des Orchesters veröffentlicht.