Uniorchester Bonn – Camerata Musicale

Herzlich Willkommen auf der Website des Uniorchester Bonn – Camerata musicale. Das Orchester wurde 1969 als Kammerorchester gegründet und ist heute unter den zahlreichen Ensembles der Universität (Forum Musik und Tanz) das größte studentische Sinfonieorchester. Gemeinsam mit dem Dirigenten Martin Kirchharz veranstaltet das Orchester zum Ende jeden Semesters ein Semesterabschluss-Konzert. Die Studierenden entscheiden über das Hauptwerk demokratisch und haben in den letzten Jahren stets große romantische Werke ausgewählt und erarbeitet.

Aktuelles Programm

Das Uniorchester Bonn – Camerata musicale wird im Sommersemester 2019 Johannes Brahms in den Fokus nehmen. Seine Sinfonie Nr. 2 in D-Dur op. 73 ging dem in Hamburg geborenen Komponisten vergleichsweise leicht von der Hand, schrieb er sie doch im Sommer 1877 in Pörtschach am Wörthersee, wo er einen “jungfräuliche[n] Boden [vorfand], da fliegen die Melodien, dass man sich hüten muss, keine zu treten”.
Sein Zeitgenosse Modest Mussorgski suchte für seine sinfonische Tondichtung “Eine Nacht auf dem kahlen Berge” über mehrere Jahre eine geeignete Form und fand bis zu seinem Tod 1881 keine Lösung. Nikolai Rimski-Korsakow brachte das Werk in die heute gängige Form, die 1886 uraufgeführt und gefeiert wurde.
Als Eröffnung setzt die Ouvertüre zu “Wilhelm Tell” von Gioachino Rossini einen weiteren Kontrapunkt.

Ein spannendes Jubiläumsprogramm zum 50. Geburtstag des Orchesters

Konzerttermine
So., 07.07.2019, 17:00 Uhr
Mo., 08.07.2019, 20:00 Uhr
jeweils in der Aula der Universität Bonn

Ouvertüre zu “Wilhelm Tell”
Gioachino Rossini
“Eine Nacht auf dem kahlen Berge”
Modest Mussorgski
(Rimski-Korsakow)
Sinfonie Nr. 2 in D-Dur op. 73 Johannes Brahms