Wintersemester mit besonderem Konzept

Die Planungen für dieses Wintersemester sind nun abgeschlossen. Ein sehr verantwortungsvolles Konzept erlaubt es uns, gemeinsam zu musizieren. Natürlich sind auch wir alle abhängig vom Verlauf der Covid-19 Pandemie in den nächten Monaten und so kann es jederzeit zu einer vorübergehenden Pause im Probenbetrieb kommen. “Wir werden sicher kein Risiko eingehen! Oberste Priorität bei der Konzeption auf der organisatorischen Seite hatte natürlich der Infektionsschutz aller Beteiligten”, erklärt der Dirigent Martin Kirchharz und fügt hinzu: “Auf der menschlichen und musikalischen Ebene stand die Ermöglichung des gemeinsamen Musizierens für unsere Studierenden im Vordergrund und war der Antrieb für die sehr intensiven Bemühungen in den letzten Monaten. Denn das gemeinsame Musizieren ist gerade in schwierigen Zeiten ganz besonders wichtig und hat uns im Sommersemester sehr gefehlt, auch wenn wir gerne unseren Beitrag geleistet haben, das Infektionsgeschehen einzudämmen”.

Wir teilen das Orchester in vier Gruppen auf. Zwei “Sinfoniebesetzungen” werden Werke der Großmeister der Wiener Klassik Haydn, Mozart und Beethoven spielen. Eine “Streicherbesetzung” wird sich zunächst mit Bachs 3. Brandenburgischem Konzert und Griegs “Holberg Suite” beschäftigen und unser stattliches Blechregister wird typische Werke für Blechbläser proben. “Die Größe des Orchesters erlaubt es uns, zu den beiden kammermusikalischen Besetzungen mit Streichern und Blechbläsern, zwei vollständig besetzte Sinfonieorchester so zu besetzen, wie es die ausgewählten Meisterwerke erfordern. Das Bedürfniss nach Kammermusik war seit längerem vorhanden. So können wir auch während der Pandemie sinnvoll und ergiebig musizieren und sogar individuell jeden Einzelnen so fördern, dass das Wintersemester einen nachhaltig positiven Effekt für das gesamte Orchester haben wird.”, freut sich Martin Kirchharz über den “Re-Start”.

So hoffen wir nun darauf, dass das Infektionsgeschehen es uns erlaubt, wie geplant vorzugehen und freuen uns zwar vorsichtig aber intensiv auf die anstehende Probenphase im Wintersemester 2020/21.

Das Programm im Überblick:

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 104 in D-Dur „London“
Wolfgang A. Mozart

Sinfonie Nr. 35 in D-Dur „Haffner“
Sinfonie Nr. 40 in g-Moll
Ludwig v. Beethoven
Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur „Eroica“ 
J. S. Bach
Brandenburgisches Konzert Nr. 3
Edvard Grieg
“Holberg Suite”

Kammermusik für 10er-Blech-Ensemble

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.